SEO – Keyword-Suche Tipps zur Recherche

Die Basics der Suchmaschinen Optimierung (SEO)

Ein passendes Keyword für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) suchen? Einfach. Oder etwa doch nicht? Die Keyword-Recherche ist ein wichtiger Bestandteil von SEO. Das Thema ist komplex, aber wir fangen einfach mal an. Die Suche nach Keywords sollte dabei der erste Schritt der eigenen SEO-Strategie sein. Das Ziel? Im Internet von der richtigen Zielgruppe gefunden werden.

Das Ziel? Im Internet von der richtigen Zielgruppe gefunden werden.

Keywords, Keyword Phrases und Focus Keywords

Keywords sind die Begriffe, nach denen im Web mit Hilfe von Suchmaschinen gesucht wird. Das Focus Keyword ist dabei der wichtigste Suchbegriff, unter dem ein Unternehmen gefunden werden möchte. Nicht immer ist es sinnvoll, nur ein einziges Wort als Keyword festzulegen. Es können auch Suchbegriffe sein, die aus mehreren Wörtern bestehen. Das grenzt die Anzahl der Suchergebnisse stark ein. „Webdesign Hilden“ statt „Webdesign“ ist eine Keywordphrase. Bleiben wir aber der Einfachheit halber in diesem Text beim Begriff Keyword – egal ob dies nun aus ein oder mehreren Wörtern besteht.

Eine Website besteht in der Regel aus mehreren Webseiten. Jede einzelne kann und sollte für ein anderes Keyword optimiert werden.

Wie kann ich die richtigen SEO Keywords für meine Webseite suchen?

Natürlich ist die Frage wichtig, welches Suchwort Sie persönlich für Ihr Unternehmen wählen würden. Schließlich kennen Sie Ihr Business am besten.

Entscheidend ist jedoch, ob Ihre Zielgruppe auch tatsächlich nach diesen Begriffen sucht. Bevor Sie also eine Ihrer Webseiten auf ein Keyword optimieren, dass Ihnen persönlich wichtig erscheint, schauen Sie doch einmal genau, wonach in Ihrer Branche oder Nische wirklich gesucht wird. Google Trends kann da schon gute Hinweise liefern. Dort lassen sich nicht nur aktuelle Tendenzen erkennen, sondern auch verschiedene Keywords miteinander vergleichen und dadurch sinnvollere Alternativen finden. Versetzen Sie sich in Ihre Kunden. Wechseln Sie die Perspektive.

Wie sieht denn eigentlich Ihre Konkurrenz aus?

Mit sehr allgemein gehaltenen und kurzen Keywords haben Sie oft eine starke Konkurrenz, die das Keyword ebenfalls nutzt. Können Sie sich im Ranking gegen Unternehmen behaupten, die vielleicht mehr Zeit und Geld in ihr SEO stecken (können)? Falls nicht, suchen Sie besser ein anderes Wort oder direkt eine Suchwortkette (Key Phrase), bei der Ihre Chancen gefunden zu werden, deutlich höher ausfallen. Schauen Sie sich Ihre Mitbewerber an, indem Sie Ihr ausgewähltes Keyword einmal selbst googlen. Gegen große Unternehmen mit entsprechendem Webauftritt werden Sie nur schwer ankommen können.

Wenn Sie mehrere Ihrer Webseiten oder Blogposts auf das gleiche Keyword optimieren, treten Sie bei Google mit sich selbst in Konkurrenz. Wählen Sie daher für jede Unterseite ein anderes Keyword. Ich nutze das PlugIn Yoast (für WordPress), das mir unter anderem dabei hilft, den Überblick über die eingesetzten Keywords zu behalten.

Vom Keyword zur Keyphrase

Während Ihr Hauptsuchbegriff sehr allgemein sein kann, wie etwa „Webdesign“, können Sie für Unterseiten oder Blogartikel weitere und auch längere Suchbegriffe wählen, damit Ihre Inhalte gefunden werden. Etwas längere Keyphrases helfen, spezifischer zu werden und haben somit weniger Konkurrenz. Eine sogenannte mid tail keyphrase wäre hier dann „Webdesign Hilden“. Und es geht noch detaillierter: eine long tail keyphrase kann bis zu sieben Wörter enthalten, um eine Nische abzudecken, die dann im Google Ranking deutlich höher liegt. In unserem Beispiel wäre das etwa „Webdesign Hilden WordPress Agentur“.

Weitere Tipps für die Keyword Recherche
  1. Definieren Sie Ihre Mission. Was bieten Sie an? Worin sind Sie einzigartig? Welche Probleme lösen Sie? Diese Fragen liefern Ihnen wertvolle Hinweise darauf, worin Sie wirklich gut sind und mit welchem Keyword Google Sie als das beste Ergebnis ranken sollte.
  2. Betrachten Sie Ihre Zielgruppe: welche Suchwörter nutzt sie, um nach Ihrem Service oder Produkt zu suchen? Welche Probleme wollen Ihre Kunden lösen? Erstellen Sie eine ausführliche Liste.
  3. Schauen Sie, was die Konkurrenz tut.
  4. Suchen Sie nach häufig gesuchten Begriffen, indem Sie sich die Suchvorschläge anschauen, die Google Ihnen bietet, wenn Sie einen Begriff eingeben:

Screenshot der Google Suchvorschläge

Fazit

Die Suche nach dem richtigen Keyword ist eine wichtige Grundlage der eigenen SEO-Strategie. Es macht Sinn, sich damit bereits zu Beginn ausführlicher zu beschäftigen, da die Keywords idealerweise bereits beim Aufbau einer neuen Website berücksichtigt werden sollten. Nicht immer ist die erste Idee die richtige, weil danach möglicherweise garnicht gesucht wird. Da ist eine fundierte Recherche notwendig. Nichts ist jedoch in Stein gemeißelt – die Suchmaschinenoptimierung kann und muss man regelmäßig analysieren und anpassen, um mithalten zu können und die gute Platzierung nicht zu verlieren.